Werk.

09.09.2011 · Roman.

Die Schmerzmacherin.

S. Fischer Verlag. Frankfurt am Main. 09.09.2011
ISBN: 978-3-10-074437-1

 Leute werden verschleppt, verschwinden, werden eingesperrt oder gefoltert. Amy arbeitet für einen privaten Sicherheitsservice, sie kann die Korruption und Gewalt nur ahnen, die sich als Abgrund hinter den geheimen Operationen abzeichnet. Als sie beschließt auszusteigen, gerät sie endgültig in die Fänge einer undurchsichtigen, aber brutalen Organisation.Amys Verlorenheit korrespondiert mit dem Ringen um die Wahrnehmung der Realität. Was kann sie glauben? Wer ist sie selbst? Und vor allem: Was passierte an dem Tag, an den sie sich nicht erinnern kann?

Marlene Streeruwitz entwirft in ihrem meisterhaften Roman ein unheimliches und unvergessliches Szenario und fragt nach dem Ort des Individuums in einer zunehmend privatisierten Öffentlichkeit. (Fischer Verlag)

 

 
dieschmerzmacherinrecherche.

dieschmerzmacherinrecherche.

 

anti folter international. anti folter österreich. bücher. e-games. finanzwelt. flughafen security. folter. frauen. geschichte und entwicklung der sicherheitsdienste. gesellschaft. gewalt theater. gewaltmonopol des staates. greifvögel. intelligence services. männlichkeitskonstruktionen. menschenrechte. orte. polizeigeschichte. professional wrestling. recht und sicherheitsdienste. rechtliche rahmenbedingungen der ausbildung in österreich. religion und folter. restitution. sicherheitsdienste anbieter österreich. sicherheitsdienste anbieter international. sicherheitsindustrien österreich ausbildung. sicherheitsindustrien ausbildung international. sicherheitsindustrien international sponsoren. violence. wellness.  zur ideengeschichte der privatisierung von sicherheit. und noch weiteres.

 
Linkliste. Recherche zum Roman “Die Schmerzmacherin.”

Linkliste. Recherche zum Roman “Die Schmerzmacherin.”

 

 
Rezensionen.

Rezensionen. Die Schmerzmacherin.

9. September 2011, Der Standard
Ein ökonomisch verengter Raubvogelblick , von Cornelius Hell.

9. September 2011, Die Presse
Der Bussard wendet den Kopf,  von Bettina Steiner.

13. September 2011, ORF.at
Schmerzen als Geschäftsmodell,  von Simon Hadler.

14. September 2011, Tiroler Tageszeitung
Die Angst des verlorenen Püppchens, von Alexandra Plank.

15. September 2011, Deutschlandradio Kultur
Leben im Ungewissen, von Jorg Plath.

20. September 2011, Augsburger Allgemeine
Die Schmerzmacherin. Eine Zeitdiagnose, vollgepackt mit Bildern aus der Dunkelheit, von Lilo Socher.

22. September 2011, Der Spiegel.
Auszug aus KulturSpiegel, Ewig Dein: Wirrkopf, von Meren Keller. (pdf)

23. September 2011, FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung
Verwerfungen einer Unsicherheitsgesellschaft, von Christian Metz.

23. September 2011, Wiener Zeitung
Am Puls der Zeit, von Uwe Schütte.

26. September2011, Tiroler Tageszeitung
APA-Interview – Marlene Streeruwitz: “Ein Roman muss mehr sein als ein gutes Buch”

26. September 2011, Schwäbisches Tagblatt
Dichtung und Thrill, von Otfried Käppeler

27. September 2011, MDR-Figaro Mdr.DE
Buch der Woche: Marlene Streeruwitz –  “Die Schmerzmacherin” von Ina Hartwig.

27. September 2011, SZ – Süddeutsche Zeitung
in Bücher.de: Raubvogelfutter, von Helmut Böttige.

28. September 2011,  NZZ -Neue Zürcher Zeitung
Amys Albtraum, von Samuel Moser.

1. Oktober 2011, Die Welt
Die finsteren Vögel des Kapitals, von Paul Jandl.

2. Oktober 2011, Kleine Zeitung Graz
Vom Krieg an allen Fronten, von Günter Höfler (pdf)

5. Oktober 2011, der Freitag
Kleists Gedankenstrich, von Katrin Schuster.

6. Oktober 2011, Mittelbayerische Zeitung
Ein böses kaltes Märchen, das man uns nicht erzählt, von Claudia Bockholt.

6. Oktober 2011, NDR Kultur
Die Schmerzmacherin, von Katja Lückert.

6. Oktober 2011, Märkische Allgemeine
Interview: “Wie sollte ich angstlos leben?” von Tobias Schwartz.

6. Oktober 2011, Buchtips.net
Die Schmerzmacherin, von Michael Lehmann-Pape.

6. Oktober 2011, Literaturkritik.de
Kontaminiert, von Rolf Löchel.

7. Oktober 2011, WDR3 Resonanzen
Big Brother, Macht und Tod, ein Gespräch mit Thobas Lehmkuhl.

7. Oktober 2011, Falter Buchbeilage
Die Agentin mit dem trüben Blick, von Alexandra Millner.

8. Oktober 2011, Arte TV
“Die Schmerzmacherin” von Marlene Streeruwitz, (video)

8. Oktober 2011, TAZ, Die Tageszeitung
Privatisierte Willkür, von Ines Pohl.

9. Oktober 2011, Die Welt am Sonntag
Die 398-Seiten-Folter, von Peter Praschl.

10. Oktober 2011, Neues Deutschland
Das Geschaft mit Schmerz und Tod, von Uwe Stoltmann.

11. Oktober 2011, Oberösterreichische Nachrichten
Die surreale Realität der Verunsicherung, von Christian Schacherreiter.

11. Oktober 2011, Der Tagespiegel
Blond ist besser, von Katharina Teutsch.

5. November 2011, Cicero online
So ist die Welt, von Daniela Strigl.

2. Dezember 2011, Tages Anzeiger
Wenn Frauen leiden, von Eberhard Falcke.

4. Dezember 2011, flowerville
one’s own person, by flowerville

12. Dezember 2011, Echo online
Hänsel und Gretel im Sicherheitswahn, von Tamara Krappmann

12. Dezember 2011, Deutschlandradio Kultur
Im Dickicht global agierender Sicherheitsfirmen, von Claudia Kramatschek.

12. Jänner 2012, Weblog Mieze trägt nach
Marlene Streeruwitz – Die Schmerzmacherin, von Mieze Medusa

14. Jänner 2012, FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung, Print
Bildniss der Autorin zwischen Steptanz und Serienfernsehen, von  Florian Balke.

14. Jänner 2012, FR – Frankfurter Rundschau, Print
Sätze wie Hiebe. Stehgreif-Poetologie mit Marlene Streeruwitz, von Christof Schröder.

19. Jänner 2012, Die Zeit,
Wacht auf, ihr jungen Frauen! Im Roman “die Schmerzmacherin” erforscht Marlene Streeruwitz die Seelenlage zeitgenössischer Weiblichkeit. Von Ina Hartwig.

 
Übersetzung.

Smärtans Ängel. (erstes Kapitel)
 Cora Nr. 34
Übersetzt von: Yvonne Ihmels (Schwedisch), 09.2013